Italienische Kongregation

Die Italienische Kongregation bei der Italienischen Nationalkirche Maria Schnee - Minoritenkirche ist die traditionsreichste Vereinigung italienischer Katholiken in Wien.

Seit der Gründung 1625/26 fördert sie die religiöse Erziehung in italienischer Sprache und die Hebung des religiösen Bewusstseins der Italiener in Wien und trägt Sorge, dass Heilige Messen zelebriert werden.

Die Minoritenkirche ist seit 1784 Eigentum der Italienischen Kongregation und somit religiöses, kulturelles und soziales Zentrum der katholischen italienischen Gemeinde Wiens.
Sie wird in dieser Funktion auch durch die Unterbringung von Kursen für die italienische Sprache und Kultur unterstützt.

(G. Borioni)
 

Seitenspiegel

Die Statuten der Italienischen Kongregation
Mitgliedschaft in der Italienischen Kongregation
Geschichte der Kongregation
Die Räumlichkeiten der Kongregation
Archiv der Italienischen Kongregation
Italienische Schule bei der Minoritenkirche

Aktuelle Aktivitäten und Veranstaltungen

    
         Tafel am Eingang unter den Arkaden