Chor 'Antonio Salieri' der Italienischen Kongregation

Der “CORO ANTONIO SALIERI” in der italienischen Nationalkirche in Wien (Minoritenkirche) wurde 1992 gegründet, um “in internationaler Atmosphäre Freunde der italienischen Chormusik“ zu vereinen.
Der Namensgeber des Chors, der große italienische Komponist Antonio Salieri, war von 1780 bis zu seinem Tod 1825 selbst Mitglied der Italienischen Kongregation Maria Schnee in der Minoritenkirche.
 
Die Tätigkeit des Chors ist inzwischen weit über die Gestaltung des Gottesdienstes hinausgegangen.
Bei Konzerten in der Minoritenkirche, bei der „Ausländermesse“ im Stephansdom, im Alten Wiener Rathaus und in der Deutschordenskirche wurden Werke von Palestrina, Bach, Salieri, Mozart, Schubert, Rossini, Verdi, Ramirez und zahlreiche italienische Lieder vorgetragen. Die Teilnahme am Internationalen Adventsingen im Wiener Rathaus hat bereits Tradition.
 

Künstlerischer Leiter war von 2002-2014 Jae-Hun Chung aus Korea und von 2014-2018 leitete der aus Frankreich stammende Guillaume Fauchère den Chor. Aktuell fungiert David Ricardo Salazar aus Kolumbien als Chorleiter. Aus Japan kommt die junge Pianistin Erika Aida. Werke von Händel, Mendelssohn-Bartholdy, Bruckner, C.Franck, Gounod, Gospels, koreanische und natürlich italienische Stücke bereichern seither das Programm des Chors, dessen Mitglieder aus verschiedenen Nationen durch die gemeinsame Liebe zur Musik freundschaftlich miteinander verbunden sind.

ACHTUNG:
Männliche Sänger gesucht!
Der 'Chor Antonio Salieri' im Internet: Link
Kontakt: David Ricardo Salazar / Ela Pultar
Tel.: 0699/108401811
Musikalische Kostproben auf youtube

Proben: Donnerstags 18:45-20:45 im Saal der Italienischen Kongregation